Smart Home Living

BiIlig ist nicht immer gut!

billig ist nicht immer gut

Billig ist nicht immer gut

Heute möchte ich über normengerechte KNX Installation schreiben.

 

Bei meiner Tätigkeit als externer Bau- und Projektleiter muss ich immer wieder feststellen, dass versucht wird, Kosten einzusparen.

 

Was auf den ersten Blick günstig und verlocken wirkt, kann in Folge jedoch auch teuer werden. Billig ist nicht immer gut.

 

Günstige Anbieter, sparen oft dort, wo es der Endverbraucher nicht merkt, was jedoch im Versicherungsfall evt. teuer zu stehen kommen kann. Normen sind Vorgaben, die eingehalten werden müssen, um die Sicherheitsstandards garantieren zu können.

 

Was wird für die normengerechte KNX Installation benötigt?

 

· E-Befund
· Anlagenbuch
· Zuleitungsberechnungen
· Wärmeberechnung gemäß der EN 61439 für Schaltschänke
· Überprüfung der KNX Installation
· Schriftliches Prüfprotokoll über die 7 Punkteprüfung

 

Die meisten günstigen Angebote, enthalten eine einfache Installation und kein detailliertes Angebot bzw. keinen genau definierten Umfang. Meist wird bei den günstigen Angeboten nur allgemein formuliert wie z.B. „Elektroinstallation gesamtes Haus“ zum Pauschalpreis. Details werden bei Billiganbietern leider vernachlässigt, so dass der Kunde oft gar nicht weiß, was für eine normengerecht Installation benötigt wird bzw. was nun in der Pauschalleistung enthalten ist. Wenn die normgerechte Abnahme dann nachträglich eingefordert wird, kann das vermeintlich günstige Angebot, schnell teuer werden. Die günstigen Anbieter setzen voraus, dass dem Kunden bewusst ist, dass bei dem geringen Preis, nicht alle Punkte enthalten sind.

 

Mein Tipp daher: Unbedingt Angebot vergleichen und schauen wo die Preis- und Leistungsunterschiede liegen. Gegebenenfalls nachverhandeln, damit man am Ende nicht doch noch eine große Nachzahlung hat.

 

Wie eine normgerecht KNX-Installation und Abnahme gemacht wird, lernt man unter anderem in einem KNX Grundkurs. Hier werden zahlreiche Themen wie Anordnung von Spannungsversorgungen, max. Leitungslängen, Kabeltypen, Fehlersuche, Programmierung und viele andere Punkte behandelt.

 

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses wird das Unternehmen als KNX Partner gelistet und der Endkunde hat die Sicherheit, dass er einen kompetenten Anbieter an seiner Seite hat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.