KNX und Alarmanlage

Alarmanlage mit KNX verbinden

Lieber Leser, fast jede Woche einen neuen Blogbeitrag zu schreiben ist nicht immer einfacher, aber der tägliche Alltag liefert mir immer wieder Ideen.

Fast jeder Mitarbeiter bei uns hat einen KNX-Grundkurs mit offiziellen Zertifikat der KNX absolviert – auch unserer Lehrling im 2ten Lehrjahr ist schon zertifiziert, worauf ich sehr stolz bin.

Diese Woche sind meine Mitarbeiter an der Reihe einen Alarmanlagen-Kurs zu besuchen, damit sie Wissen aufbauen und unsere Kunden gut beraten können.  Wichtig für uns ist, dass es sich bei den Fortbildungen auch um Produkte handelt, die in eine KNX Anlage eingebunden werden können, bzw. eine zertifizierte Schnittstellen für KNX bieten.

Wir legen darauf Wert, dass wir unseren Kunden, normgerecht, installierte Anlagen übergeben.

Warum kombinieren wir im konkreten Beispiel die Alarmanlage mit der KNX Installation? Gemäß VDS bzw. VSÖ müssen Alarmanlage eigene Kreise und Zugriffsmöglichkeiten haben, um nicht von extern beeinflusst werden zu können. Somit sind es also zwei getrennte Systeme.

Der Vorteil einer Schnittstelle für diese beiden System liegt darin, dass man beim Anbringen der Kontakte an Fenstern und Türen nur einen Kontakt benötigt, der sowohl mit der Alarmanlage, als auch dem Smart Home kommuniziert.  Dank der zertifizierten KNX Anbindung werden Störmeldungen einfach verarbeitet und es können daraus resultierende Szenarien ausgelöst werden.  Dies umfasst zum Beispiel Panikfunktion, stiller Alarm, Brandalarm usw. .

Es gibt für jeden Anwendungsfall Lösungen – selbst im „High Risk Bereich“ kann man mit Sicherheitsplanung auch Notfall- und Gefahrenabwehrkonzepte darstellen. Wir beraten Sie gerne.

Empfohlene Artikel