Smart Home Living

KNX und Logiken

knx und logiken

KNX und Logiken

Wenn man die Begriffe KNX und Logiken, fragen sich viele was der Begriff Logiken bedeutet und in welchem Zusammenhang er mit KNX uns Smart Home Living steht.
 

 

Was versteht man nun unter dem Begriff “Logik”:  Eine Logik wird dort eingesetzt, wo man sich aufgrund von bestimmter Situation eine Abfolge von weiteren Handlungen und Funktionen erwartet. Wir erklären es am besten an einem Beispiel:

 

   
1) Das Garagentor öffnet sich und das Auto parkt am Parkplatz
2) Das Licht geht in der Garage automatisch an.
3) Die Garage wird von den Bewohnern verlassen.
4) Das Licht in der Garage geht aus.
5) Das System merkt es ist Freitag, 18 Uhr.
6) Die Sauna schaltet sich ein um vorzuheizen
7) Die Bewohner betreten das Haus.
8) Im Vorraum geht das Licht an und Hintergrundmusik ertönt.
 

 

Diese Situation kann aufgrund von Logiken beliebig erweitert werden. Man kann z.B. auch das Einschalten der Heizung und das Öffnen der Fensters mit solchen Logiken steuern – dies bedeutet dass bei geöffneten Fenster keine Heizenergie vergeudet wird, da sich die Heizung bei geöffneten Fenstern, automatisch abschaltet.
 
Die Logiken selbst sind bereits in manchen Aktoren miteingebaut bzw. handelt es sich um separate Bauteile innerhalb des Verteilers. Mittlerweile können diese Logiken auch schon in der Visualisierung dargestellt werden, hierbei werden auch eine Vielzahl von externen Information mitberücksichtig (z.B: die Wettervorschau).
Ein Vorteil der Logiken ist, dass sie unser Leben vereinfachen und dafür verwendet werden können, Anwesenheiten zu simulieren um Einbrecher abzuschrecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.