Smart Home Living

Lastmanagement

Lastmanagement

Lastmanagement im Smart Home

Derzeit habe ich das Gefühl als würde eine Smart Home Lawine auf uns zurollen – irre ich mich?

Wie seht Ihr das? Ich würde mich über Eure Erfahrungen um Kommentar am Ende des Blogs freuen.

Die CES in Las Vegas ist zu Ende und dort wurden zahlreiche Trends präsentieren, die bestätigen, dass die Smart Home Welle im Anrollen ist. Es gibt immer mehr Plattformen, welche Smart Home Lösungen anbieten und es gibt bereits auch einige Hersteller, die Geräte am Markt bringen, welche direkt in den Verteiler eingebaut werden (z.B. Leitungsschutzschalter mit eingebauten Stromzähler).

Wie bereits im Blog von letzter Woche erwähnt, ist es auch den Regierungen der EU bewusst, dass der Bereich Smart Home gefördert gehört. Gerade das Ziel der Treibhausgasreduktion ist mit einem Smart Home / Smart Office leicht umzusetzen – dies darf man nicht außer Acht lassen, wenn man vorhat in naher Zukunft zu bauen.

Ganz wichtig ist in diesem Zusammenhang der Begriff „Lastmanagement“ ein. Darunter versteht man das Einrichten von Maßnahmen, die den Energieverbrauch optimieren. Erzeugt man beispielsweise über Windrad, PV, usw. alternative Energie, ist es sinnvoll, die erzeugte Energie in einen Stromspeicher einzuspeisen. Somit verbraucht man den selbst erzeugten Strom – was natürlich die preisliche günstigste Variante des Stromverbrauches ist.

So kann zum Beispiel die Warmwasseraufbereitung abschalten, wenn gekocht und dafür Strom benötigt wird. Nach Ende des Kochvorgangs schaltet das System dann wieder zur Wasseraufbereitung um.

Wenn dank Sonnenscheins über die PV viel Strom erzeugt wird, wird die gewonnene Energie in den Stromspeicher geladen und verbraucht, sobald ein erhöhter Bedarf da ist. Es besteht auch die Möglichkeit, dass direkt an der PV Anlage oder am Gerät der Stromverbrauch gemessen werden kann.

So hat man die Möglichkeit eine autarke Stromerzeugung zu haben und dadurch Energie einzusparen – es müssen nur die Logik und die ganzen Einzelparameter miteinander verknüpft werden – KNX hat dafür ein großes Potential!

Wir beraten Sie gerne!