Smart Home Living

Rauchmelder und KNX – ist das möglich?

Rauchmelder und KNX

Rauchmelder und KNX

Am 13ten Mai war der Tag des Rauchmelders – das nehmen wir zum Anlass, um uns heute diesem Thema zu widmen.

 

In Deutschland, ausgenommen Berlin und Brandenburg, müssen nicht nur bei Neubauten, sondern auch bei Bestandswohnungen und Häusern, Rauchmelder eingebaut werden.  Bei uns in Österreich sind die Vorschriften dafür anders.  Die Vorgaben sind von Bundesland zu Bundesland verschieden – am strengsten ist es in Kärnten, hier ist es Pflicht, dass bei Neubauten, Häusern und Bestand-wohnungen Rauchmelder eingebaut werden. In den restlichen Bundesländern gibt es entweder keine gesetzlichen Grundlagen bzw. gelten die Vorgaben nur für Neubauten.

 

Kann man einen Rauchmelder und KNX mit einander verbinden? Und welche Vorteile hat man dadurch?
 
Der größte Vorteil ist sicher, dass man für den Notfall einige Funktionen automatisieren kann: z.B. kann bei Auslösung des Rauchmelders das Licht im gesamten Haus angehen, Rollläden fahren automatisch hoch, die Eingangstüre entriegelt sich, die Klimaanlage und Lüftung werden automatisch abgeschaltet.  Sollte man auf seiner Gasleitung ein elektrisches Ventil haben, so kann man dieses so programmieren, dass es sich sofort schließt um weitere Schäden abzuwenden.

 

Die Anbindung eines Rauchwarnmelder an das KNX System ist auf verschiedene Arten möglich:

 

Eine Variante ist es, auch möglich herkömmliche Rauchwarnmelder mit einen Schaltausgang über einen KNX Binäreingang in die KNX-Installation einzugliedern, jedoch können keine Störmeldungen und dergleichen ausgelesen werden.

 

Verwendet man einen KNXfähigen Rauchmelder, hat man den Vorteil, dass der Alarm nicht nur auf den KNX Bus gesendet wird, es kann auch ein Feueralarm ausgelöst und andere Feuermelder im Haus miteinander verknüpft werden. Störmeldung können über den BUS ausgelesen werden. Eine Visualisierung ist ebenfalls möglich – man sieht anhand eines Grundrissplans wo sich der Auslöseort befindet. Selbstverständlich kann die Alarmmeldung auch per Mail, SMS, Anruf usw. weitergeleitet werden.

 

Selbst die Übermittlung der Raumtemperaturen, wodurch der Brand leichter lokalisiert werden kann, ist über den Rauchmelder möglich.

 

Sie sehen die Möglichkeiten sind nahezu unendlich – gerne beraten wir Sie darüber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.