Smart Home Living

Stoermeldungen

störmeldungen

Stoermeldungen

Dank KNX ist es möglich, Stoermeldung per Mail oder SMS versenden zu lassen, so dass Gegenmaßnahmen eingeleitet werden können.

Seit neuesten gibt es auch Systeme, welche über Anrufe die Störmeldungen vorlesen können.  So kann man beispielsweise bei einem Kühlhause, bei dem es zu einer Störmeldung kommt, sich die Temperatur vorlesen lassen. Dies kann auch durch automatisierte Handlungen geschehen, was ich durch einige Beispiele erläutern möchte:

Eines dieser Szenarien können sein, dass man in den betroffenen Gebäudeteilen das Einschalten des Stromes unterbindet, wenn zum Beispiel ein Gassensor Alarm schlägt. (dadurch werden Explosion verhindert, wenn jemand versucht das Licht einzuschalten.

Ein weiteres Szenario ist zum Beispiel der Wassersensor im Bodenbereich der Waschküche. Sollte durch einen technischen Defekt Wasser austreten, kann die Wasserzufuhr im betroffenen Bereich automatisch abgesperrt werden um Folgeschäden zu verhindern.

Auch bei einer Grundwasserpumpe (Sumpfpumpe) im Kellerbereich kann man Sicherheitsvorkehrungen treffen: Wenn die Pumpe ausfällt, bekommt man eine digitale Meldung und es wird automatisch auf eine Reservepumpe umgeschaltet.

Sollte die Heizanlage, im Störungsfall Fehlermeldungen verschicken, können durch Systemabschaltung weitere Schäden verhindert werden.

Dank diverser Logiken ist es möglich, dass im Schadensfall weitere Optionen programmiert werden, welche die Schadensabgrenzung erleichtert. Weiters können auch mit Hilfe von Visualisierung und Aufzeichnungsfunktion, kurzfristige Störungen nachverfolgt und rechtzeitig drauf reagiert werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.