Smart Home Living

KNX – Der stumme Diener

knx stumme Diener

KNX – Der stumme Diener!

Es gab Zeiten, da hatten die oberen Zehntausend und auch zum Teil der Mittelstand Unterstützung durch Hauspersonal. Das Hauspersonal war verantwortlich dafür zu sorgen, dass das Licht an war bzw. Kerzen angezündet wurden, im Kamin genügend Holz zum Heizen lag usw.  Das Personal wusste was zu tun war und erledigte die meisten Sachen eigenständig.

 

Doch wie schaut es heutzutage aus? Ich kenne eigentlich niemanden der ein Hausmädchen, Diener, Koch oder Chauffeur hat, obwohl es im stressigen Alltag sicher fein wäre, wenn einem so manche Arbeit abgenommen werden könnte.  Es gibt jedoch auch heutzutage Möglichkeiten die einem den Alltag vereinfachen, ohne dass hierfür eine Person angestellt werden muss. KNX bietet einen stummen Diener!

 

Nehmen wir zum Beispiel das Thema Autofahren her: Am Beispiel TESLA zeigt sich, dass in Zukunft die Autos eigenständig und autonom fahren können und werden.

 

Auch im Haushalt ist es möglich durch technische Unterstützung, ein stummen Diener, für die Alltagshilfe zu bekommen.

 

Als erstes Beispiel können wir meine „Lieblingsanwendung“ die Jalousiensteuerung genauer anschauen. Im Sommer erkennt das intelligente System, dass der Raum sich aufgrund der Sonnenstrahlung/Temperatur aufgeheizt wird. Um diese zu verhindern werden die Rollläden automatisiert herabgesenkt. Im Winter hingegen kann die Sonnenstrahlung dafür genützt zu werden Räume zu erwärmen. Dank des mitdenkenden Systems können so Energiekosten eingespart werden.

 

Auch für die Gartenbewässerung kann KNX verwendet werden. So schaltet sich diese erst ein, wenn der Boden zu trocken ist. Wenn es regnet, schaltet sich die Bewässerung gar nicht  ein und das System kann auch erkennen, dass der Rasenmähroboter bei nasser Wiese nicht gestartet werden soll.

Die Vernetzung all dieser Helferlein ist heutzutage kein Problem mehr!

 

Letztens habe ich von einem Smart Home Kollegen, erfahren, dass er einen Staubsaugerroboter in eine KNX Anlage eingebunden hat. Diese Idee ist wirklich sehr gut – so kann der Staubsaugerroboter, nachdem der letzte das Haus verlassen hat, und die „Zentral-Aus“ Taste getätigt wurde, mit seiner Arbeit beginnen. Das Beispiel des Staubsaugerroboter zeigt sich sehr gut, dass mit einem offenen System wie KNX nahezu alles realisiert und eingebunden werden kann. Dank der Herstellervielfalt (mehr als 422 Hersteller unterstützen das System) kann man sich sicher sein, dass genau die Schnittstelle gefunden wird, die es ermöglich alle Smart Home Träume wahr werden zu lassen.

 

Und kommen wir jetzt noch einmal kurz zurück auf den TESLA. Auch hier hilft uns KNX sparen, nämlich dann, wenn  unser Smartgrid-Zähler den Impuls zum Laden des Auto bekommt, wenn der Strom billig ist.

 

Sie sehen: KNX ist der stumme Diener des 21. Jahrhunderts, ermöglich uns smart zu leben und hilft dabei Geld und Zeit zu sparen – quasi ein Diener den sich jeder leisten kann!

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.