Smart Home Living

Fridays for Future und KNX

Fridays for future und KNX

Fridays for future sind im Moment in aller Munde- und wir alle haben eine Verantwortung für die Zukunft unserer Kinder und Kindeskinder.

Auch wir Systemintegratoren sollten als Botschafter für Energieeffizienz auftreten und dies vermehrt zum Thema machen – Fridays for Future und KNX also! Doch machen wir das?

Teilweise kann man dies mit ja beantworten – doch Hand aufs Herz – da geht sicher noch mehr. Mit KNX haben wir ein tolles Werkzeug, mit welchem wir unsere Kinder beim Wunsch nach Umwelt-/Klimaschutz unterstützen könnten. Ganz ehrlich, lassen wir den Umweltgedanken wirklich mit ins Beratungsgespräch einfließen – oder beschäftigen wir uns nur dann genauer damit, wenn der Kunde dies konkret anspricht?

Meistens geht es beim Thema Umweltschutz nur um das Einsparungspotential von Energiekosten. Ja das ist durchaus ein guter Nebeneffekt. Aber wir könnten dank KNX noch so viel mehr zum Umweltschutz beitragen. Es gibt viele kleine Stellschrauben, an welchen wir drehen können.

Beispielsweise kann die Außentemperatur bei der Vorlauftemperatur des Heizungskreises berücksichtigt werden. Ab wann sollte die Raumtemperatur reduziert und ab wann soll geheizt werden? Die Außentemperatur ist hierbei ein Kriterium, welches ins Gesamtkonzept eingebunden gehört.

Wir können Rohstoffe, wie Strom, welche wir selber produzieren, weiterverwenden und damit beispielsweise das Heizwasser aufzuheizen.

Nutzen wir im Winter die Sonne doch zum Aufheizen der Räume, indem wir diese nicht automatisch abdunkeln, sondern das Abdunkeln von der Außentemperatur abhängig machen. Im Sommer hingegen hilft das Abdunkeln der Räume um Energie für die Klimaanlage einzusparen.

KNX kann die Grundlage für eine grüne saubere Zukunft sein – man muss sich nur überlegen wo bzw. wie man am besten Rohstoffe einsparen möchte. Das fängt schon damit an, dass Räume, die nicht bewohnt werden, nicht mit der gleichen Temperatur beheizt/gekühlt werden wir Wohnräume.

Ich bin überzeugt, dass wir in der Zukunft noch viel mehr Möglichkeiten sehen, um das smart Home im Zeichen des Umweltschutzes zu programmieren – und die perfekte Grundlage dafür ist KNX!