Smart Home Living

Mrs. E-Necker blogt: „Skepsis zu KNX“

alex; Smart Home und Marketing; Skepsis zu KNX

Skepsis zu KNX

Beim heutigem Blog, möchte ich, die Frau von Mr. E-Necker, mich zu Wort melden.

 

Als meine Mann mir vor einigen Jahren voller Begeisterung von KNX vorschwärmte, erntete er von mir nur ein müdes Lächeln, etwas genervtes Augenrollen und ich dachte mir „was für eine sinnlose, technische Spielerei ….“: Skepsis zu KNX

 

Ich sah damals  keinen Sinn darin, warum man per Handy sein Licht bzw. andere Funktionen der Wohnung damit steuern sollte. Ja ok, mein Mann hat mir KNX damals wirklich „einfach erklärt“ und die Grundaussage für mich war, man kann das Licht usw. am Handy steuern… wie gesagt für mich eine total überflüssige Funktion.

 

Die Jahre vergingen und mein Mann stieg immer tiefer in die Materie ein – und ich zwangsweise auch. Meine Skepsis wandelte sich allmählich:

 

Phase 1: ich respektierte es!

 

Phase 2: ich verstand es – sah aber noch immer kein Sinn darin!

 

Phase 3: naja so schlecht ist es gar nicht, da gibt’s doch ein paar sinnvolle Funktionen…!

 

und schön langsam kommt sie, die

 

Phase 4: KNX ist gar nicht so schlecht und bietet wirklich viele praktische Möglichkeiten. (Während mein Mann diesen Satz liest wird er wohl grinsen und sich anerkennend auf die Schulter klopfen.)

 

Zugegeben muss ich trotzdem – ich sehe es noch immer nicht als „must have“ aber zumindest „nice to have“.

 

Meine anfängliche Skepsis ist verfolgen, das Vertrauen in die technische Innovation ist vorhanden – allerdings war das ein langer Prozess. Und genau dabei sehe ich die Schwierigkeit von KNX.

 

Ich persönlich denke, dass KNX – vor allem auch beim Endverbraucher – bekannter werden sollte, damit auch der „Bedarf“ beim Endkonsumenten da ist. Branchenfremde Personen können mit KNX nur wenig bis gar nichts anfangen. Erwähne ich Bekannten gegenüber KNX, ist die häufigste Antwort: „KNX, was?“ Es ist schade, dass ein so gutes technisches System welches schon über 25 Jahre am Markt ist, so wenig Bekanntheit außerhalb der Branche hat.

 

Möglicherweise betrachte ich dies aus einem völlig falschen Blickwinkel, aber ich spreche hier nicht von der technischen Seite, sondern rein aus der Sicht des Endverbrauchers. Ich bin der Meinung, dass Smart Home Living in den kommenden Jahren ein ausbaufähiger Markt sein wird. Geht man jedoch heute durch Abteilungen in Baumärkten, Möbelhäusern usw. werden viele Einzelsystemlösungen präsentiert und beworben, jedoch wäre mir noch nie eine Werbung von KNX aufgefallen…. Mag sein, dass die Zielgruppe von KNX nicht der Endverbraucher ist – allerdings wäre es doch schade, wenn man dieses, mit so vielen Herstellern kompatible System, nicht auch dem „kleinen Häuselbauer“ bekannt macht.

 

In Zukunft werde ich auf dieser Seite in unregelmäßigen Abständen meine Gedanken zu KNX posten und aus der Sicht des Anwenders auf die diversen Funktionen eingehen. Viel Spass beim Lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.