Smart Home Living

Mrs. E-Necker blogt: Orchideenfach KNX?

knx loxone free@home

„Orchideenfach“ KNX?

Was mir bei Gesprächen mit Brancheninsidern immer wieder auffällt ist, mit welch einer Selbstverständlichkeit davon ausgegangen wird, dass „man“ KNX kennt. Es mag vielleicht enttäuschend klingen, aber KNX ist kein Begriff der allgemein geläufig ist.

Würde man auf der Straße Passanten befragen, dann bin ich überzeugt, dass es zum Großteil ratlose Gesichter gibt.

Orchideenfach KNX so wäre die Bezeichnung auf der Universität. knx loxone free@home

Ich find es einfach schade, dass dieses System, welches so viele Vorteile und Annehmlichkeiten bietet, nicht für jedermann zugänglich ist, weil es zu wenige Personen kennen.

Das Angebot ist da – die Nachfrage im Vergleich nur sehr gering. Solange der Endkonsument nicht weiß was es gibt, hat er auch nur wenig Bedarf und dies wirkt sich wiederum negativ auf die Nachfrage aus.

In der heutigen Zeit ist das Thema Smart Home groß in den Medien vertreten und immer mehr Eigenheime werden smart ausgestattet. System wie Loxone, Free@Home usw. findet man auf diversen Werbekanälen – nur von KNX sieht und hört man nichts.

Wenn man bedenkt, dass KNX schon mehr als 25 Jahre am Markt ist, zeigt dies doch deutlich, dass es sich hierbei um ein stabiles, gut entwickeltes Bus-System handelt!  Zahlreiche Schulungsstätten und über 400 Hersteller, welche KNX Bauteile anbieten, unterstützen dieses System – da frage ich mich warum niemand eine (gemeinsame) Marketingstrategie andenkt?

Ist es nicht allmählich an der Zeit, dass KNX die Nische verlässt, sich vor die medial vertretenen Marktbegleiter stellt, und zeigt was es zu bieten hat und welche Innovationen dahinterstecken?

So lernt auch die breite Masse den Begriff kennen und es bietet sich die Chance, dass immer mehr smart Homes mit KNX ausgestattet werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.