Smart Home Living

Wetterstation ein Luxus?

Auf den ersten Blick mag es den Anschein haben, dass eine Wetterstation nur ein „Spielzeug“ für technisch interessierte Menschen ist.

 

Im heutigen Beitrag möchte ich auf die Vorteile einer Wetterstation näher eingehen. Eine gute Wetterstation liefert viele Werte: Temperatur, Feuchtigkeit, Taupunkt, Sonneneinstrahlung, Luftdruck, Windgeschwindigkeit, Regenmenge, Sonnenstand, Windrichtung usw. Am Display der privaten Wetterstation werden diese Werte dargestellt und es ist möglich, die Werte auch ins „smarte Home“ einzubinden und so Kosten zu sparen.

 

Wird die Außenjalousien am System angeschlossen, kann die Wetterstation die Info des Sonnenstandes weitergeben, so dass, wie „von Zauberhand“ der Raum abgedunkelt wird. Dies führt langfristig zum Einsparen von Stromkosten, vor allem dann, wenn zeitgleich die Klimaanlage im System integriert ist.

 

Dank des Windsensors der Wetterstation, werden Jalousien oder Sonnenmarkisen automatisch hochgefahren, so dass keine Beschädigungen durch starken Wind entstehen können. Der Regensensor hilft, dass die Markise nicht komplett durchnässt ist, falls unerwartet schlechtes Wetter einbricht.

 

Bilden Sie sich ihre eigene Meinung – ist eine Wetterstation ein Luxusartikel, oder doch eine sinnvolle Erweiterung Ihres Smart Homes?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.