Smart Home Living

Mrs. E-Necker blogt: Smart Home und (Frauen-)Marketing

alex; Smart Home und Marketing; Skepsis zu KNX

Smart Home und Marketing

 

Ich hatte am 30.5. das große Vergnügen meinen Mann zur Verleihung des Smart Home Awards 2017 in Deutschland zu begleiten.

 

Die Veranstaltung, war nicht nur aufgrund der erhaltenen Auszeichnung (1. Platz in der Kategorie bestes Start-Up  ?) ein großer Erfolg.

 

Rund um den Award gab es viele Vorträge von Brancheninsidern, sowie eine äußerst spannende Podiumsdiskussion.  Hier kristallisierte sich ein Punkt klar heraus: Es ist fein, dass all die Techniker in der Runde den Vorteil von Smart Home wissen, nur fehlt die Übermittlung an die Zielgruppe abseits der Tekkies….  Smart Home Living ist noch nicht beim Endkunden angekommen und hier sprachen mir die Vortragenden aus der Seele, der Hebel muss – vor allem auch bei den Frauen verstärkt angesetzt werden. Smart Home und Marketing

 

Nein, ich bin keine Emanze, aber befragt man Familien und Paare, so wird das Eigenheim meistens von der Frau gestaltet bzw. ist sie die finale Entscheidungsträgerin. Wenn bei der Frau der Wunsch kommt, smart zu wohnen, hat der Mann dann ein leichtes Spiel und kann die smart Home Träume umsetzen (lassen).  Die meisten Frauen interessiert nicht die Technik, welche hinter den einzelnen Funktionen steht, viel wichtiger ist, dass die Funktionen den Alltag erleichtern, Konform bietet und gut bedienbar sind!  Ja – so einfach ist es?!

 

Den Brancheninsidern ist der Punkt durchaus bewusst, dass das Marketing hier noch nicht perfekt läuft – allerdings helfen Produkte wie Alexa, dass Smart Home Living allmählich zum Endverbraucher vordringt.

 

Marketing für Smart Home Living muss es jedenfalls schaffen auch, oder vor allem, die Frauen anzusprechen. Zu denken, dass Technik sich nur an die Zielgruppe Mann richtet, ist gerade beim Smart Home ein Fehlgedanke.

 

Liebe Marketingabteilung diverser Smart Home Produkte, vielleicht findet sich ja ein Weg, smart Home in das Denken der Endverbrauch zu integrieren und das Bedürfnis nach smarten Wohnen, auch in den Köpfen der „Nicht-Techniker“, zu wecken.

 

2 Gedanken zu „Mrs. E-Necker blogt: Smart Home und (Frauen-)Marketing

  1. Ein mega Lob an Mrs. E-Necker,
    Ich finde die Blocks von ihnen, an Frauen gerichtet, echt toll. Ich selbst bin Systemintegratorin und weiß selbst wie schwer es ist Frauen für diese tolle Technik zu begeistern. Bitte weiter fleißig schreiben das wir die Mädels auch noch mehr von den Vorzügen dieses Systems begeistern können.

    Schöne Grüße aus der Wetterau

    1. Vielen Dank für das Lob – selbstverständlich wird es weiterhin Blogs geben, um Frauen für Smart Home zu begeistern :-). LG Mrs. E-Necker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.